Bauen  

 

ULV Auskunft

Antrag auf Eintragung in das ULV-Berlin - Formulare und Unterlagen


Online Antragsbearbeitung (optimiert für Internet Explorer)





Elektronische Antragsbearbeitung per E-Mail





Einzelne Antragsunterlagen (PDF-Dateien)












Sonstige Unterlagen


Informationen über die Datenverarbeitung

Information über die Datenverarbeitung im Bereich ULV Auskunft

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Art und Weise sowie den Umfang der Erhebung und Verarbeitung Ihrer übermittelten Daten im Rahmen der Präqualifizierung und Eintragung in das Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis für öffentliche Aufträge des Landes Berlin (ULV-Berlin) sowie Hinweise auf Rechte an personenbezogenen Daten.

Quellen und Daten

Bei der das ULV-Berlin führenden Stelle werden im Rahmen der Beantragung der Präqualifizierung und Eintragung in das ULV-Berlin die von den Antragstellern – Unternehmen des Bauhaupt- und des Baunebengewerbes einschließlich solcher, die Fuhr- und Speditionsleistungen erbringen, sowie Unternehmen und freiberuflich Tätige im Liefer- und Dienstleistungsbereich- übersandten personenbezogenen Daten verarbeitet.
Des Weiteren verarbeiten wir – soweit dies für die Präqualifizierung und Eintragung in das ULV-Berlin erforderlich ist, Daten, die wir aus öffentlichen Quellen (z.B. Gewerbezentralregister, Handelsregister, Kammern etc.) erhalten oder von sonstigen Dritten (z.B. öffentlichen Auftraggebern) berechtigterweise übermittelt werden.
Bei den verarbeiteten Daten handelt es sich im Wesentlichen um unternehmensbezogene Daten. Allerdings enthalten die Antragsunterlagen auch personenbezogene Daten insbesondere von Leitungs- und Führungskräften sowie Beschäftigten. In diesem Zusammenhang wird davon ausgegangen, dass das Unternehmen im Rahmen der bestehenden Vertragsverhältnisse seinen Informationspflichten gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) insbesondere gegenüber seinen Mitarbeitern/innen nachkommt. Somit erfolgt von uns keine weitere Information (vgl. Art. 14 DSGVO).

Relevante Daten

Im Rahmen der Präqualifizierung und Eintragung in das ULV-Berlin werden Insbesondere die Gewerbean-/-ummeldung, Handwerkskarte, Zugehörigkeitsbescheinigung der zuständigen Industrie- und Handelskammer, Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft, Bescheinigung der zuständigen tariflichen Sozialkasse, Nachweis Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung, Bescheinigung in Steuersachen, Unbedenklichkeits­bescheinigung der Krankenkassen, Unternehmensstammdaten und Referenzen erhoben und verarbeitet.

Zweck der Verarbeitung und Grundlage

Wir verarbeiten Daten auf der Grundlage der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Berliner Datenschutzgesetz (BlnDSG).

Zustimmung zur Datenverarbeitung

Die von Ihnen als Unternehmen/Freiberufler eingereichten Unterlagen und unternehmens- bzw. personenbezogenen Daten werden entsprechend Ihrem Antrag, mit dem Sie Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung erteilen, zum Zweck der Präqualifizierung und Eintragung in das ULV-Berlin verarbeitet.

Der Widerruf der Zustimmung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitung.

Wer erhält die Daten?

Grundsätzlich werden Daten nicht an Dritte weitergegeben.
Gleichwohl ist das ULV-Berlin in einer Web-Auskunft veröffentlicht und besteht aus einem öffentlichen und einem nicht öffentlichen Teil.

(1) Im öffentlichen Teil sind die folgenden Stammdaten der eingetragenen Unternehmen allgemein zugänglich:
  1. ULV-Berlin-Nummer und Gültigkeitszeitraum,
  2. Bezeichnung des Unternehmens sowie die angegebenen Kontaktdaten (Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail, Internetseite),
  3. Angabe, ob weitere Unternehmen mit gleicher Leitung im ULV-Berlin eingetragen sind,
  4. Gewerke/CPV-Codes und
  5. Summe der Beschäftigten.

(2) Auf den nicht öffentlichen Teil kann nur nach Eingabe der dem eingetragenen Unternehmen übermittelten Zugangsdaten zugriffen werden. Im nicht öffentlichen Teil sind alle vom Unternehmen eingereichten und geprüften Nachweise und Erklärungen hinterlegt.

(3) Öffentliche Auftraggeber insbesondere des Landes Berlin erhalten zur Auswahl geeigneter Teilnehmer nicht offener Vergabeverfahren auf Antrag einen beschränkten Zugriff auf die folgenden Informationen:
  1. Übersicht der Anzahl der Beschäftigten,
  2. hinterlegte Referenzen,
  3. Umsätze der letzten drei Geschäftsjahre,
  4. Nennung der für das Unternehmen verantwortlich handelnden Personen (ausgenommen Prokuristen) und
  5. Nennung der Unternehmen mit gleicher Leitung, die im ULV-Berlin eingetragen sind.
Auf Nachfrage erhalten öffentliche Auftraggeber zum Zweck der Prüfung der Eignung in einem laufenden Vergabeverfahren oder zwecks Vorbereitung eines Vergabeverfahrens zudem Auskunft über eine Aufhebung und bestehende Sperre sowie die zur Aufhebung oder Sperre führenden Gründe.

Die Web-Auskunft ist extern gehostet und wird von einem Dritten betrieben und gepflegt.

Dauer der Datenspeicherung

Die erhobenen und verarbeiteten Daten werden solange gespeichert, wie es für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dabei gilt zu beachten, dass bei jährlicher Erneuerung der Eintragung eine Art „Dauerverhältnis“ entsteht.

Rechte betroffener natürlicher Personen nach DSGVO

Jede betroffene Person hat das Recht auf
  • Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Widerspruch (Art. 21 DSGVO)


Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
- ULV-Berlin -
Württembergische Str. 6
10707 Berlin
E-Mail: ulv@sensw.berlin.de


Datenschutzbeauftragter der Senatsverwaltung:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Michael Losch
DSB
Württembergische Str. 6
10707 Berlin
E-Mail: DSB@SenSW.berlin.de